Herzlich Willkommen zum Veranstaltungsportal von RGC!

Informieren Sie sich hier über unsere geplanten Veranstaltungen in den Bereichen ENERGIE, UMWELT und ARBEIT.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, melden Sie sich über die Anmeldemaske bequem online zu Ihrer Wunsch-Veranstaltung an.

Sollte bei ausgewählten Veranstaltungen die Anmeldung noch nicht aktiviert sein, haben Sie die Möglichkeit, sich unverbindlich für Ihre Wunsch-Veranstaltung(en) vorzumerken. Was ist Ihr Vorteil? Da die Teilnehmerzahl unserer Veranstaltungen begrenzt ist, haben Sie bei einer Vormerkung ein „Vorbuchungsrecht“, sobald wir die Anmeldung freischalten.

Bei Fragen zu unseren Veranstaltungen, melden Sie sich gerne telefonisch bei uns unter 0511 / 538 999 0 oder per E-Mail unter veranstaltungen@ritter-gent.de

Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen!

Veranstaltungen

Datum Ort Veranstaltung Beschreibung
18.06.2019 Hannover E-Mobility im Unternehmen – wie setze ich Elektromobilitätskonzepte sicher um? Der Workshop richtet sich an alle Unternehmen, die derzeit den Aufbau von Ladeinfrastruktur planen oder bereits Ladesäulen und Elektrofahrzeuge betreiben. Gemeinsam mit Ihnen gehen wir anhand von vielen Praxisbeispielen der Frage auf den Grund, welche energierechtlichen Pflichten Unternehmen Sie nach dem EnWG, dem EEG, dem StromStG oder der Ladesäulenverordnung beachten müssen. Dazu geben wir Ihnen einen Überblick zu unterschiedlichsten Umsetzungsmöglichkeiten, zeigen deren Vor- und Nachteile auf und geben Ihnen Praxistipps an die Hand.

Agenda

Buchen
20.08.2019 Hannover Workshop: Der Weg zum „richtigen“ Messkonzept nach EEG und ISO 50001 Nachdem viele Unternehmen ihre Drittmengen bestimmt und ihre Meldepflichten zum 31.05. erfüllt haben, müssen Sie ein rechtskonformes Messkonzept errichten. Wir können davon ausgehen, dass im Zuge einer Gesetzesänderung die Frist hierfür im EEG um ein Jahr auf den 01.01.2021 verlängert wird. Im Zusammenhang mit der Errichtung des Messkonzepts stellen sich schon nach dem EEG vielfältige Praxisfragen: Welche Drittverbräuche müssen zwangsweise über geeichte (1/4 h-) Zähler abgegrenzt werden? Wann darf wegen eines unvertretbaren Aufwandes geschätzt werden? Welche Schätzgrundlagen sind ggf. rechtskonform? Alles Fragen, die wir in unserem Workshop klären werden. Grundlage werden dabei u.a. Praxisbeispiele sein, die wir gemeinsam mit Herrn Prof. Dr.-Ing. Christof Bauer aufarbeiten werden. Weitere Anforderungen an das „richtige“ Messkonzept kommen aus der ISO 50015 als Ergänzung der ISO 50001. Welche Vorgaben dies sind, werden uns die Fachleute von cp energie (https://www.cp-energie.de) erläutern.
Buchen
04.09.2019 Hannover Workshop für Fortgeschrittene: Update zum Strom- und Energiesteuerrecht für Unternehmen Das Jahr 2019 bringt für Unternehmen diverse praxisrelevante Neuerungen im Strom- und Energiesteuerrecht mit sich. Unser Update zeigt Ihnen die wesentlichen Änderungen und aktuelle Entwicklungen auf: u.a. Neuregelung der Stromsteuerbefreiungen für Eigenerzeugungsanlagen ab 1. Juli 2019 („Kleine Stromsteuernovelle“), Anpassung der Definition des „Verwenders“ von Energieerzeugnissen, Erfahrungen bei der Drittmengenabgrenzung, Einschränkung der Stromsteuerentlastung für produzierende Unternehmen bei „verlängerter Werkbank“ (§ 15 Abs. 8a StromStV).
Buchen
27.09.2019 Hannover 15. RGC-Kanzleiforum – Energiemarkt heute und morgen Der Energiemarkt bekommt neue Spielregeln: Die ersten einschneidenden und arbeitsintensiven Novellen (z.B. EnSaG, Energie- u. Stromsteuer) sind in Kraft, der EuGH stuft das EEG 2012 nicht als Beihilfe ein, die EU bastelt an neuen Vorgaben für den Strommarkt und überarbeitet die Beihilfeleitlinien, alte Förderungen laufen aus. Erfahren Sie auf unserem diesjährigen Kanzleiforum, was energieintensive Unternehmen des Mittelstandes und der Großindustrie heute und morgen zu tun haben. Messkonzepte und Dritte, geänderte Privilegierungstatbestände, alternative Beschaffungsformen, E-Mobilität, Flexibilität, CO2 sowie Prüfungen von ÜNB´s und Behörden, sind einige unserer behandelten Themen. Unser Forum findet im Novotel Hannover, Podbielskistrasse 21/23, 30163 Hannover statt. Am 26.09. starten wir abends mit unserem traditionellen Come-Together mit Musik, Wein und Häppchen in unseren Kanzleiräumen. Wir freuen uns auf Sie!
Buchen
22./23.10.2019 Hannover Workshop Energie- und Umweltrecht für Einsteiger Wie im vergangenen Jahr bietet Ihnen dieser speziell für energieintensive Unternehmen konzipierte Workshop die Möglichkeit, sich in anderthalb Tagen einen Überblick über das Energie- und Umweltrecht zu verschaffen und sich über hochaktuelle Problemfelder sowie spannende Entwicklungen zu informieren. Gerade das Energierecht ist ein zunehmend komplexes Rechtsgebiet, in dem es für Unternehmen unerlässlich ist, (Gesamt-)Zusammenhänge, Begünstigungsmöglichkeiten und Neuerungen „auf dem Schirm zu behalten“. Im Umweltrecht gilt es zwingend Risiken im Produktionsbetrieb zu identifizieren und Haftungsfälle zu vermeiden. Compliance ist das Stichwort!
Buchen
24.10.2019 Hamburg ENERGIEMANAGEMENT: UPDATE FÜR FORTGESCHRITTENE

Energiemanagement-Systeme sind bei vielen Unternehmen erfolgreich eingeführt. Allerdings wird, was zwischen den Zeilen in der DIN EN ISO 50001 bereits angelegt war, nun mit den Normen ISO 50003 und 50006 konkretisiert. Die Freiheitsgrade in der Darstellung und Analyse von Kennzahlen, Zielen und Maßnahmen verringern sich folglich. Als Schwerpunkt der für viele Unternehmen noch umzusetzenden Anforderungen kann die explizite Darstellung einer „kontinuierlichen Verbesserung der energiebezogenen Leistung“ gelten.
 
Daneben steht die Umsetzung der neuen Anforderungen der Revision 2018 der DIN EN ISO 50001 an. Und zunehmend sind viele Unternehmen bestrebt, ihr Energiemanagementsystem im Rahmen der sog. High-Level-Structure (HLS) in bestehende Umwelt-, Qualitäts- und andere Managementsysteme zu integrieren.
  
In der Schulung werden dazu folgende Fragen beantwortet:

  • Welche Anforderungen ergeben sich aus den neuen Normen ISO 50003ff?
  • Wie kann ich über einflussfaktorbereinigte Kennzahlen eine kontinuierliche Verbesserung darstellen, wenn diese sich auf den ersten Blick doch verschlechtern?
  • Wie integriere ich mein Energiemanagement in andere Managementsysteme im Unternehmen möglichst effizient?
  • Welche aktuellen energierechtlichen Themen sind bei der Compliance Prüfung bei Unternehmen i.d.R. relevant?
  • Welche Möglichkeiten bestehen beim Einsatz von Messtechnik und Monitoring-Software? 
  • Welche neuen Anforderungen und Umsetzungsfristen ergeben sich aus der Revision 2017 der ISO 50001?
     

Wir zeigen Ihnen Best-Practice-Erfahrungen zur Berücksichtigung der neuen Themen direkt aus der Praxis. Was ist notwendig, was ist angemessen bzw. wie kann sich wirklich gelebtes Energiemanagement in Ihrem Unternehmen auswirken?

Die Veranstaltung kann als Ausbildungsbestandteil für bestehende und zukünftige Energiemanagementbeauftragte und interne Auditoren genutzt werden. Optional bieten wir im Anschluss eine Multiple-Choice-Prüfung an, die als Nachweis in der Zertifizierung angesetzt werden kann.
 
Details zu den Veranstaltungen können Sie dem beigefügten Programm entnehmen. Die Teilnahmegebühr beträgt 390,-- €/Person für VEA-Mitglieder bzw. 490,-- €/Person für Nicht-VEA-Mitglieder zzgl. 19 % Mehrwertsteuer. Die Gebühr für die Prüfung zur Ausstellung eines VEA Testats beträgt zusätzlich 50,-- €.
     
Für unsere Schulungen stellen wir Ihnen umfangreiche und aussagefähige Unterlagen zur Verfügung.


Anmeldung nur
über VEA
06.11.2019 Hannover Kundenanlagen im Visier der Rechtsprechung
  • Aktuelle Beschlüsse der BNetzA und Rechtsprechung
  • Hält Ihre Kundenanlage den neuesten Anforderungen stand?
  • Praxistipps:
    • Rechtssichere Ausgestaltung der Kundenanlage Der Weg ins geschlossene Verteilernetz

Buchen
27.11.2019 Hannover Compliance und persönliche Haftungsrisiken – Wer haftet wann?
  • Verantwortung und Haftung bei der Verletzung energierechtlicher Melde- und Anzeigepflichten, umweltrechtlicher Betreiberpflichten sowie arbeits- und produktsicherheitsrechtlicher Organisationsanforderungen etc.
  • Wann haftet die Geschäfts- oder Abteilungsleitung persönlich?
  • Wie funktioniert eine wirksame Pflichtendelegation, welche Haftungsrisiken lassen sich outsourcen?
  • Aus der Praxis: Aktuelle Haftungsfälle aus den Bereichen Energie, Umwelt, Arbeits- und Produktsicherheit

    Buchen

    Impressum | Datenschutz | Teilnahmebedingungen | Anfahrtsbeschreibung