Datum Veranstaltung Beschreibung  
24.01.2019 To-Do-Liste Energie 2019 Gemeinsam mit dem VEA e.V. bietet RITTER GENT COLLEGEN auch 2019 wieder die „TO-DO-LISTE Energie“ an.

Fast alle energierechtlichen Privilegierungen sind mit fristgebundenen Anträgen, Anzeigen und/oder Meldepflichten verbunden. Um nur einige Beispiele zu nennen: Die Besondere Ausgleichsregelung, die Förderung und Umlagereduzierung nach dem KWKG, die individuellen Netzentgelte oder der Spitzensteuerausgleich im Strom- und Energiesteuerrecht. Wer sich am Jahresbeginn über alle wesentlichen, energierechtlichen Fristen informieren möchte, ist bei dieser Veranstaltung genau richtig. Auch für das Jahr 2019 gilt es, Neuerungen zu identifizieren und notwendige Maßnahmen der Umsetzung einzuleiten.

Nähere Informationen zum Programm sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Homepage des VEA e.V., die Sie über den nebenstehenden Link erreichen.

Anmeldung nur
über VEA
29.01.2019 Workshop - BAFA-Überprüfung 2018: Drittmengenabgrenzung nach neuem Energiesammelgesetz- Besondere Ausgleichsregelung Spezialworkshop zur Prüfungsaufforderung des BAFA v. 11.12.18: Das BAFA forderte alle BesAR-Antragsteller auf, Dritte nach den Neuregelungen des Energiesammelgesetzes (EnSaG) noch im laufenden Antragsverfahren 2018 abzugrenzen. Es besteht Handlungsbedarf! Die Drittmengenabgrenzung nach den Neuregelungen ist Voraussetzung der Begrenzung der EEG-Umlage für das Jahr 2019. Fehlerhaft abgegrenzte Mengen könnten bei etwaigen Nachprüfungen zur Aufhebung des Begrenzungsbescheides führen. Unser Seminar stellt die Neuregelungen zur Drittmengenabgrenzung nach dem neuen EnSaG vor und gibt Ihnen Handlungsempfehlungen zur Bewältigung der Überprüfung an die Hand.
Info
06.02.2019 To-Do-Liste Energie 2019 Gemeinsam mit dem VEA e.V. bietet RITTER GENT COLLEGEN auch 2019 wieder die „TO-DO-LISTE Energie“ an.

Fast alle energierechtlichen Privilegierungen sind mit fristgebundenen Anträgen, Anzeigen und/oder Meldepflichten verbunden. Um nur einige Beispiele zu nennen: Die Besondere Ausgleichsregelung, die Förderung und Umlagereduzierung nach dem KWKG, die individuellen Netzentgelte oder der Spitzensteuerausgleich im Strom- und Energiesteuerrecht. Wer sich am Jahresbeginn über alle wesentlichen, energierechtlichen Fristen informieren möchte, ist bei dieser Veranstaltung genau richtig. Auch für das Jahr 2019 gilt es, Neuerungen zu identifizieren und notwendige Maßnahmen der Umsetzung einzuleiten.

Nähere Informationen zum Programm sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Homepage des VEA e.V., die Sie über den nebenstehenden Link erreichen.

Anmeldung nur
über VEA
07.02.2019 To-Do-Liste Energie 2019 Gemeinsam mit dem VEA e.V. bietet RITTER GENT COLLEGEN auch 2019 wieder die „TO-DO-LISTE Energie“ an.

Fast alle energierechtlichen Privilegierungen sind mit fristgebundenen Anträgen, Anzeigen und/oder Meldepflichten verbunden. Um nur einige Beispiele zu nennen: Die Besondere Ausgleichsregelung, die Förderung und Umlagereduzierung nach dem KWKG, die individuellen Netzentgelte oder der Spitzensteuerausgleich im Strom- und Energiesteuerrecht. Wer sich am Jahresbeginn über alle wesentlichen, energierechtlichen Fristen informieren möchte, ist bei dieser Veranstaltung genau richtig. Auch für das Jahr 2019 gilt es, Neuerungen zu identifizieren und notwendige Maßnahmen der Umsetzung einzuleiten.

Nähere Informationen zum Programm sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Homepage des VEA e.V., die Sie über den nebenstehenden Link erreichen.

Anmeldung nur
über VEA
12.02.2019 VEA-/RGC- Praxisworkshop zum Energiesammelgesetz: Was müssen Eigenerzeuger und BesAR-Unternehmen beachten? Das Energiesammelgesetz wurde am 17.12.2018 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt zum 01.01.2019 in Kraft. Das neue Gesetz enthält wichtige Neuregelungen zur Drittmengenabgrenzung, die vor allem Eigenerzeugern und Begünstigte nach der Besonderen Ausgleichsregelung (BesAR) Erleichterungen für die Abgrenzung Dritter und Heilungsmöglichkeiten für Messmängel in der Vergangenheit geben. Besonders wichtig ist, dass die Erleichterungen und Heilungsmöglichkeiten grds. nur genutzt werden können, wenn bis zum 01.01.2020 ein rechtskonformes Messkonzept errichtet ist. Die betroffenen Unternehmen müssen daher schnellstmöglich handeln! Was im Detail zu tun ist, erfahren Sie in unserem Praxisworkshop.
Anmeldung nur
über VEA
19.02.2019 RGC-/ VEA-Workshop: Neubau von Eigenversorgungsanlagen - Lohnt es sich wieder? Die Rahmenbedingungen für neue Eigenversorgungsanlagen unterliegen einem ständigen Wandel. Unser Seminar bietet einen umfassenden Überblick über die wesentlichen energierechtlichen Rahmenbedingungen für neue Anlagen (insb. EEG, KWKG, EnergieStG, StromStG, EnWG), insbesondere zu möglichen Einspar- und Förderpotentialen sowie wichtigen Meldepflichten. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine energiewirtschaftliche Betrachtung neuer Anlagenprojekte.
Info
21.02.2019 VEA-/RGC- Praxisworkshop zum Energiesammelgesetz: Was müssen Eigenerzeuger und BesAR-Unternehmen beachten? Das Energiesammelgesetz wurde am 17.12.2018 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt zum 01.01.2019 in Kraft. Das neue Gesetz enthält wichtige Neuregelungen zur Drittmengenabgrenzung, die vor allem Eigenerzeugern und Begünstigte nach der Besonderen Ausgleichsregelung (BesAR) Erleichterungen für die Abgrenzung Dritter und Heilungsmöglichkeiten für Messmängel in der Vergangenheit geben. Besonders wichtig ist, dass die Erleichterungen und Heilungsmöglichkeiten grds. nur genutzt werden können, wenn bis zum 01.01.2020 ein rechtskonformes Messkonzept errichtet ist. Die betroffenen Unternehmen müssen daher schnellstmöglich handeln! Was im Detail zu tun ist, erfahren Sie in unserem Praxisworkshop.
Anmeldung nur
über VEA
12.03.2019 Unternehmensrelevantes Immissionsschutzrecht für Einsteiger - Typische Probleme und aktuelle Entwicklungen Wir vermitteln Ihnen unverzichtbares Basiswissen zum Thema Anlagengenehmigung und Betreiberpflichten. Darüber hinaus werden aktuelle Themen wie das neue Störfallrecht, Ent-wicklungen zum Entwurf der TA-Luft und neue Anforderungen nach der 42. BImSchV (sog. Le-gionellen-Verordnung) praxisbezogen aufbereitet.
Info
28.03.2019 Die Zukunft der Kundenanlage - Unterliegen Werksnetze demnächst der Regulierung? Betreiber von „Werksnetzen“ sind vielfach davon ausgegangen, dass ihre Anlagen weitgehend regulierungsfrei sind, Ihnen also insb. keine Behörde „reinredet“. Jüngste Entscheidungen der Rechtsprechung und Behörden zeigen jedoch, dass die Ausnahme der sog. Kundenanlage restriktiver angewandt wird. Was Sie machen müssen, um mit Ihrem Werksnetz weiterhin unter die Kundenanlage-Ausnahme zu fallen oder wie der Weg in ein geschlossenes Verteilernetz aussehen kann, erläutern wir in diesem Seminar.
Info
09.04.2019 Mehr Flexibilität - mehr Aufwand: Das neue Mutterschutzgesetz Das neue Mutterschutzgesetz bringt weitreichende Änderungen und neue Aufgaben für Arbeitgeber mit sich (Stichwort: anlass-unabhängige Gefährdungsbeurteilung). Sie wollen wissen, welche Auswirkungen die Neuregelungen auf Ihr Unternehmen haben, inwieweit auf bisherige Prozesse zurückgegriffen werden kann und an welchen Stellen der Betriebsablauf zwingend geändert werden muss? In diesem Vortrag werden Ihre Fragen praxisorientiert beantwortet.
Info